INFO & AKTUELLES

Mietrecht
Kleine Schimmelflecken stellen keinen zur Mietminderung berechtigenden Mangel dar

Das Landgericht Berlin hat mit Urteil vom 13. Oktober 2011 (Az.: 67 S 91/10) entschieden, dass kleine Schimmelpunkte auf einer Fläche von etwa 1 m² an der Schlafzimmerwand nicht zwangsläufig eine Minderung des vertragsgemäßen Gebrauchs einer Wohnung darstellen.

Das Gericht führte aus, dass Schimmel in einer Wohnung grundsätzlich einen zur Minderung berechtigenden Mangel der Mietsache darstellt, wobei durch den Schimmel grundsätzlich eine optische Beeinträchtigung, eine olfaktorische Beeinträchtigung oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung möglich sei. Jedoch stellen kleine Schimmelpunkte an der Schlafzimmerwand keine erhebliche Minderung des vertragsgemäßen Gebrauchs dar. Im zu entscheidenden Fall waren die Schimmelpunkte klein und auf einer Fläche von ca. 1 m² vereinzelt vorhanden. Von der Zimmermitte oder der Eingangstür aus gesehen waren sie kaum wahrnehmbar. Bei einer derartigen Konzentration könne weder von einer optischen Beeinträchtigung noch von einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ausgegangen werden.

Die Kammer wies darauf hin, dass Schimmelsporen in der Raumluft einer jeden Wohnung ständig vorhanden sind. Nicht jede Form von Schimmel in einer Wohnung sei gesundheitsschädlich. Vielmehr gebe es auch Schimmelsporen, die bei keinem Menschen gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen. Ferner gebe es solche, die lediglich bei besonders disponierten Menschen zu Gesundheitsschäden führen und schließlich derartige, die bei jedem Menschen zu Gesundheitsschäden führen. Lediglich Letztere stellen einen Mangel im Sinne des § 536 Abs. 1 S. 2 BGB dar, die den Mieter zur Mietminderung berechtigen. Die Beweislast, dass es sich um gesundheitsschädliche Schimmelsporen handele, trägt der Mieter.

Für Fragen rund ums Mietrecht steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Roger Blum, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, gern zur Verfügung.

Kontaktdaten:

Dr. Blum & Hanke Rechtsanwälte
Walther-Nernst-Straße 1
12489 Berlin

Tel.: (030) 46 72 40 57 0
Fax: (030) 46 72 40 57 9

Email: kanzlei@blum-hanke.de
Internet: www.blum-hanke.de

Zweigstelle Blankenfelde:

Zossener Damm 52
15827 Blankenfelde

Tel.: (033 79) 31 35 433
Fax: (033 79) 31 35 434


Rechtsanwälte Dr. Blum & Hanke – Ihre Kanzlei in der Nähe von Johannisthal

Der Sitz der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Blum & Hanke befindet sich auf dem Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin-Adlershof (WISTA). Die Kanzlei ist von Johannisthal und Schöneweide aus in wenigen Minuten über die Rudower Chaussee, das Adlergestell oder den Groß-Berliner-Damm zu erreichen. Direkt vor der Kanzlei befindet sich die Straßenbahnhaltestelle Walther-Nernst-Straße. Der S-Bahnhof Adlershof ist ca. 5 Gehminuten entfernt.

Herr Rechtsanwalt Dr. Roger Blum vertritt Sie bundesweit in allen Fragen des Gewerblichen Rechtsschutzes (Marken- und Patentrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht), Bank- und Kapitalmarktrechts sowie des Miet- und Wohnungseigentumsrechts (Mieterhöhung, Kündigung, Räumung, Schönheitsreparaturen, Betriebskosten usw.). Zu seinem Aufgabenbereich gehört auch die Bearbeitung von Mandaten mit internationalen Bezügen im Bereich des Vertragsrechts.

Frau Rechtsanwältin Heike Hanke ist schwerpunktmäßig in den Bereichen Arbeitsrecht (Kündigung, Abmahnung, Lohn, Urlaub), Familienrecht (Ehe, Trennung, Scheidung, Unterhalt, Umgangsrecht, Sorgerecht, Zugewinn), Verkehrsrecht (Unfallregulierung, Schmerzensgeld, Ordnungswidrigkeiten u.ä.) sowie Bau- und Werkvertragsrecht tätig.

Wichtiger Hinweis: Der Artikel dient ausschließlich der allgemeinen und persönlichen Information. Er kann die individuelle Beratung und Beurteilung der Sach- und Rechtslage des konkreten Einzelfalls nicht ersetzen. Der Autor übernimmt auch keinerlei Gewähr und keine Haftung, die aus einer Verwendung der bereitgestellten Informationen resultieren. Der Autor gibt weder rechtliche noch steuerrechtliche Empfehlungen, mit denen eine Mandatsbeziehung begründet wird. Dessen ungeachtet sind sämtliche Informationen mit größter Sorgfalt und bestem Wissen und Gewissen erhoben und weitergegeben worden.

startseite

formulare

info & aktuelles


Dr. Blum & Hanke Rechtsanwälte
Walther-Nernst-Straße 1
(Ecke Rudower Chaussee 13)
12489 Berlin

Telefon: (030) 467 240 57 0
Telefax: (030) 467 240 57 9
Website: www.blum-hanke.de
E-Mail: kanzlei@blum-hanke.de

KANZLEI DR.BLUM & HANKE | WALTHER-NERNST-STRASSE 1 | 12489 BERLIN | TEL: (030) 467 240 57 0 | EMAIL: KANZLEI@BLUM-HANKE.DE